Valerie, 32, Detmold: Ich mag es mich beim Sex zu filmen

Ich war schon immer wilder und zeigefreudiger als meine Freundinnen. Bin in vielerlei Hinsicht wohl eher wie ein Kerl gepolt, nur sehe ich doch eindeutig weiblich aus – zum Glück. Ich bin gerne weiblich, dies hat viele Vorteile. Das muss man ganz offen und gelassen aussprechen.

Ich ziehe mir auch mal einen Porno rein, mache es mir oft selbst und schnappe mir auch mal einen leckeren Typen, wenn mir danach ist.
Aber momentan bin ich gerade nicht so in Ausgehstimmung. Ich habe das Internet für mich entdeckt. Ist echt praktisch. Man hat eine Riesenauswahl und es ist viel bequemer und günstiger (und gesünder) als dauernd auszugehen und sich die Nacht um die Ohren zu schlagen um Typen aufzureißen.

Manchmal sehe ich mir auch Filme von Amateursex an. Finde es toll wie offen manche Menschen mit ihrer Sexualität umgehen und sich selbst beim Masturbieren oder Poppen mit dem Partner filmen und das ganz offen zeigen.
Mich würde es auch mal reizen mich zu filmen, wie ich es wild mit einem heißen Lover treibe. Aber nicht unbedingt um es im Internet zu veröffentlichen, aber um es mir selbst danach anzusehen und vielleicht ja doch mal der einen oder anderen Bekannten zu zeigen.

Aber meine letzten Lover waren nicht sehr experimentierfreudig und wollten einfach nur schnell ihren Trieb befriedigen oder faselten etwas von Privatsphäre und Datenschutz.
Wer ist nicht so spießig und hat mal Lust auf eine kleine Privatorgie nach Drehbuch mit mir? Fände ich eine witzig, versaute Aktion.

Wiebke, 26, Weißenfels: Junge Sie sucht befriedigendes Sexverhältnis

Junge Sie sucht befriedigendes Sexverhältnis

Ich denke, dass es eine sinnvolle Entscheidung war sich in dieser Community anzumelden, denn es gibt für mich gerade wenige andere Möglichkeiten sich um einen lustvolles Intimleben zu bemühen.
Im Studium war noch lockeres Hallodri-Leben angesagt und da hatte man auch mal was mit den Kommilitonen, aber jetzt bin ich frisch im Beruf angekommen und der Ernst des Lebens hat sozusagen begonnen – leider.
Und mit Arbeitskollegen lasse ich mich lieber nicht ein. Das sorgt nur für Schwulitäten.
Ich arbeite gerade an meiner Karriere in einer großen Telekommunikationsfirma, da wird man schwer gefordert. Da bleibt einem nicht mehr viel Zeit für lockeren und lustvollen Zeitvertreib.
Also heiraten und Familie gründen ist bei mir noch nicht angesagt, erst muss ich meine beruflichen Weichen entsprechend gestellt haben.
Um mit diese Zeitspanne erträglich zu gestalten gehe ich jetzt online auf erotische Partnersuche und hoffe so gelegentlich auf meine Kosten zu kommen. Dabei sollte es möglichst unkompliziert, stressfrei und freundlich zugehen. Wer anfängt zu klammern, zu nerven oder gar eifersüchtig wird, weil ich mich noch mit anderen Usern verabrede, ist bei mir definitiv fehlt am Platz. Wenn mit dir alles lustig und entspannt abläuft und wir vollem sexkompatibel sind, dann lasse ich mich gerne auf ein lustvolles Verhältnis ein.
Für mein Profilfoto habe ich mich ehrlich gesagt etwas aufgepimpt. In der Realität wirke ich nicht ganz so sexy wie auf dem Foto. Also ich sehe nicht schlecht aus, ich sage dies nur, damit du nicht enttäuscht bist. Ist ja klar, dass man sich auf solch einem Foto als Aushängeschild von seiner Sonnenseite zeigt. Meine Schattenseiten kannst ja nach und nach selbst entdecken, aber niemand ist perfekt und ich bin auch nur eine normale Frau. Also sei nicht erschüttert wenn du feststellen musst, dass bei mir wie bei anderen Frauen auch die Brust etwas hängt und an meinem Ärschle erst Anzeichen von Cellulite zu entdecken sind.
Aber ich selbst erwarte auch nicht den perfekten Modelmann. Kleine Schönheitsfehler sind einfach authentisch und machen uns nur menschlicher und sympathischer. So meine Meinung.